Wishlist: 0 items

No products were added to the wishlist!

18146 Rostock
+49 176 22999190

Gamejam 2016 bei Innogames – 2. Platz!

gamejam 2016 innogames

Was ist eine Gamejam?

Es war nun meine dritte Gamejam bei Innogames in Hamburg. Man findet sich spontan vor Ort zu einem Team zusammen bestehend aus Programmierern, Künstlern, Musikern und Game Designern. Und erstellt ein Spiel in 48h zu einem Thema, das kurz bevor es losgeht, bekannt gegeben wird. Diesmal war das Thema “Rituale”. Am Ende dieser 48h stellt jedes Team sein Spiel vor und die besten 3 Spiele werden gewählt. Unser Team erreichte den 2. Platz mit dem Spiel “Mean Bean Machine”!! 😀 Jeder der Lust hat kann übrigens mitmachen. Die meisten Teilnehmer sind keine Profis, sondern wollen einfach Erfahrung sammeln. Und man kann super viel Erfahrung sammeln! Man kriegt ausserdem super viel Essen umsonst *ggg* XD Die offizielle Seite findet ihr unter  https://gamejam.innogames.com/

Das Spiel könnt ihr unter folgendem Link spielen: https://mbm.gummibeer.de/

Mich sieht man bei 1:17 zeichnen. 😀

Wie sind wir vorgegangen?

Unser Team bestand aus zwei Programmierern, zwei Koordinatoren, einem Musiker und vier Artists. Wobei zwei Zeichner sich auf das Zeichnen fokussiert haben und zwei auf das Design, die Schriftzüge und sonstige Programme. Ich habe den Hauptcharakter, also die Bohne, entworfen und animiert, Hintergründe für das Spiel gezeichnet, Bilder für den Sieg-Screen und den Verlieren-Screen gemalt. Und sonst an allem anderen etwas mitgearbeitet. Alles muss unglaublich schnell gehen, man findet kaum Zeit in Ruhe an einem Bild zu sitzen. In solchen Fällen ist es enorm wichtig zu wissen wie man schnell Bilder malt, die aussehen als hätte man Wochen dafür gebraucht XD. So, nun aber zum allgemeinen Ablauf: Zuerst einigten wir uns auf die Art des Spiels. Das war 2D Jump&Run. Wir hatten sehr gute Artists, deshalb konnten wir viele Grafiken produzieren und damit punkten. Für das Thema und die Mechanik des Spiels haben wir länger gebraucht. Wir entschieden uns für eine Bohne, die versucht eine böse Kaffee-Machine zu zerstören. Jeden morgen wird Bohnenkaffee gekocht und viele Bohnen werden dabei gemahlen. Nun hatte eine Bohne genug davon und entschied sich dieses morgendliche Ritual zu sabotieren. Man steuer eine Bohne, überwindet Hindernisse und Zerstört die Machine, um sich und seine Mitbohnenfreunde dem (gräßlichen) Ritual zu entziehen. 🙂

Global Gamejam 2016 Innogames Hamburg

So sieht das erste von insgesamt zwei Leveln im Spiels aus. 🙂

Intro und Schlafmangel

Ein Intro, um die Geschichte zu erzählen war ein Muss. Dadurch identifiziert sich der Spieler besser mit der Figur und hat dadurch mehr Spass beim Spielen. Daniel hat schnell die einzelnen Bilder in Photoshop gemalt, ich habe diese noch weiter angepasst und Arun hat in Adobe After Effects die Animationen gemacht. Die Gamejam ist perfekt, um neue Techniken und Programme kennen zu lernen. Und wir ergänzten uns super!

Es ist bereits ein Erfolg wenn man überhaupt in der kurzen Zeit ein spielbares Spiel fertig bekommt. Die meisten schlafen das Wochenende kaum. Ich habe aus meinem Team glaub ich am meisten geschlafen hahaha Ohne Schlaf kann ich einfach nicht zeichnen!!! XD Zum Glück waren genug Artists dabei, die meinen Schlaf mit Nicht-Schlafen ausgeglichen haben ;D. Wir hatten diesmal ein perfektes Team! Ich hoffe auf mehr solcher Events. Denn ich hatte es auch schon paar mal erlebt, dass die Programmierer das Spiel einfach nicht zum Laufen bekommen haben. Das ist besonders Bitter wenn man viele Grafiken erstellt hat, die dann niemand zu Sehen bekommt. Aber diese Erfahrung gehört dazu und stärkt einen für die nächsten Projekte. 🙂

Global Gamejam 2016 Innogames Hamburg

Tom, einer unserer Programmierer bei der Arbeit. Er hat von uns allen am wenigsten geschlafen 😀

Global Gamejam 2016 Innogames Hamburg

Im Leveleditor wurden die Levels des Spiels zusammengebaut. Die Artists haben Grafiken und Animationen geliefert, die hier eingepflegt werden konnten.

Global Gamejam 2016 Innogames Hamburg

Daniel beim Zeichnen des Intros 🙂